Samstag, den 11.09.21

Ich habe die Messe um 7.15 Uhr übernommen. Es ist Samstag: Keine 6.30 Messe und viel weniger Teilnehmer, deshalb am Altar vor dem Tabernakel (Kirchenseite). Die Büros sind zu, nur auf Baustellen wird gearbeitet.

Am frühen Nachmittag treffe ich Charles S. (Foto). Er koordiniert die Arbeit der Flüchtlinge der great lakes („Großen Seen“ – Ruanda, Burundi, Kongo, … – französischsprachig). Corona hat Änderungen nötig gemacht: Sie arbeiten dezentraler, haben ihre Zonen neu verteilt und Unterstrukturen geschaffen. Der Austausch der Leiter geht mehr mit dem Internet. Vom Lockdown waren gerade die Flüchtlinge betroffen. Sie haben meist keinen festen Arbeitsstellen. Sie bekommen Besuch von Missio, weil ihre Arbeit ausgewählt wurde und 2022 vorgestellt wird. Es ist geplant, dass er als Gast nach Deutschland kommt.

Herzlichen Gruß

Reinhard Förster